Vorsitz

Univ. Prof. Dr. Kurt Widhalm

Univ. Prof. Dr. Kurt Widhalm

ist Professor für Ernährungsmedizin und emeritierter Leiter der Abteilung für Ernährungsmedizin der Medizinischen Universität Wien. Er gründete und leitet seit 1987 die Akademie für Ernährungsmedizin in der Österr. Gesellschaft für Ernährung in Zusammenarbeit mit der Ärztekammer für Wien.

Nach der Promotion zum Dr. med. univ. 1971 absolvierte er seine Assistenzarztzeit. 1973 Übertritt an die Univ. Kinderklinik Wien, ab 1974 erfolgte der Aufbau und die Leitung der Fettstoffwechselambulanz sowie der Ernährungsberatung der Klinik. 1977 absolvierte Prof. Widhalm seine Ausbildung als Facharzt für Kinderheilkunde, 1980 folgte die Habilitation für Kinderheilkunde. Seit 1990 führt Prof. Widhalm eine Ordination für Kinder- und Jugendheilkunde mit Schwerpunkt Stoffwechsel, Ernährung und Genetik im Rudolfinerhaus. 1998 erhielt er die Anerkennung als Facharzt für Medizinische und Chemische Laboratoriumsdiagnostik durch die Österr. Ärztekamer. 2003 folgte die Ernennung zum Professor für Ernährungsmedizin und zum Leiter der Abteilung für Ernährungsmedizin der Med. Universität Wien.  

Der Wiener Mediziner ist ein Pionier auf dem Gebiet des österreichischen Früherfassungs- und Behandlungsprogrammes für angeborene Stoffwechselstörungen an der Univ. Kinderklinik Wien.  

Prof. Widhalm ist Mitglied zahlreicher Fachgesellschaften, wissenschaftlichen Vereinigungen, Editorialboards und Organisator nationaler und internationaler Kongresse auf dem Gebiet der Familiären Hypercholesterinämie und Adipositas. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen belegen seinen unermüdlichen Einsatz.

Univ.Prof. Susanne Greber-Platzer

Univ.Prof. Susanne Greber-Platzer

Priv. Doz. Dr. Friedrich Mittermayer, MScPH  

Priv. Doz. Dr. Friedrich Mittermayer, MScPH  

Ist Facharzt für Innere Medizin mit Spezialisierung auf Diabetes, Endokrinologie und Stoffwechsel.

Seine Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin absolvierte er an der Medizinischen Universität Wien, wo er neben der klinischen Ausbildung zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der kardiovaskulären Medizin an der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie durchführte. Im Jahr 2008 erfolgte die Habilitation zum Privatdozenten für Klinische Pharmakologie.

Ausbildung im Additivfach Diabetes und Endokrinologie im Wilhelminenspital Wien (5. Medizinische Abteilung). Im Jahre 2009 schloss er eine postgraduelle Ausbildung in Public Health an der University of London ab.

Univ. Prof. Dr. Hans Dieplinger

Prof. Dr. Hans Dieplinger

Dr. Hans Dieplinger ist Professor am Institut für Genetische Epidemiologie des Departments für Medizinische Genetik, Molekulare und Klinische Pharmakologie der Medizinischen Universität Innsbruck, Österreich, sowie wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer der Firma Vitateq Biotechnology Gmbh, einer Ausgründung der Medizinischen Universität Innsbruck. Seine Forschungsschwerpunkte sind Genetik und Stoffwechsel von Lipoproteinen mit besonderem Bezug auf Herzkreislauf- und Nierenerkrankungen. Er ist Autor und Co-Autor von mehr als 100 Originalarbeiten in internationalen wissenschaftlichen Journalen sowie Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Gesellschaften. Bis Ende 2015 war er Präsident der Österreichischen Atherosklerosegesellschaft (AAS). Gegenwärtig richten sich seine Bemühungen dahingehend, ein österreichweites Register für Familiäre Hypercholesterinämie in Zusammenarbeit mit anderen wichtigen österreichischen Institutionen aufzubauen.

Univ. Prof. Dr. Thomas Stulnig

Univ. Prof. Dr. Thomas Stulnig

Univ.Prof. Dr. Thomas Stulnig ist Facharzt für Innere Medizin mit Spezialisierung auf Stoffwechsel- und Hormonerkrankungen. Seit Jahren leitet er die Ambulanzen für Fettstoffwechselstörungen und Angeborene Stoffwechselerkrankungen im Erwachsenenalter an der Medizinischen Universität/AKH Wien. Wissenschaftlich beschäftigt er sich vor allem mit den Wechselwirkungen von Fettstoffwechsel und Entzündung. Er ist Autor von >100 Originalarbeiten und Träger des Novartis-Preises für Medizin in Österreich. Neben seiner Tätigkeit an der Medizinische Universität Wien betreibt er eine Privatordination in Wien.

Univ. Prof. DDr. Christoph Binder