Um Cholesterin zu bestimmten Zellen zu transportieren benötigt das LDL-Cholesterin ein bestimmtes Protein, Apolipoprotein B100 oder ApoB 100 genannt.

ApoB 100 wirkt als Brücke zwischen dem LDL-Cholesterin-Partikel und jenen Zellen im Körper, die den LDL-Rezeptor tragen - dadurch erkennt die Zelle das LDL-Cholesterin. Ist die Funktion dieses LDL-Rezeptors oder die des ApoB 100 gestört oder ganz ausgefallen, kann das Cholesterin nicht in die Zellen aufgenommen werden und der Cholesterinspiegel im Blut steigt an. Das ist der Fall bei Familiärer Hypercholesterinämie.

LDL-Cholesterin transportiert Cholesterin im Blutkreislauf zu den Zellen. Cholesterin ist maßgeblich am Zellaufbau, an der Hormonproduktion sowie an der Erzeugung von Gallensäuren beteiligt. Ist jedoch zu viel LDL-Cholesterin vorhanden, lagert sich dieses an den Wänden der Blutgefäße ab und führt zu Atherosklerose. Atherosklerose ist einer der höchsten Risikofaktoren für kardiovaskuläre Erkrankungen.